flagge de 0800 589 5200
flagge eu +49 7144 507 98 66
info@sunnyred.de
Warenkorb
search

Vergleich einer Infrarotheizung mit der klassischen Konvektionsheizung

Prinzip der Infrarotheizung

Infrarotheizungen, wie wir sie als Wohn- und Geschäftsraum­heizungen anbieten, sind im Grunde elektrische Heizungen. Der Unterschied liegt in der Art der Wärmeübertragung. Durch die elektrische Energie wird Wärme in der Heizplatte erzeugt, die dann in Form von Strahlungs- oder Wärmewellen in den Raum übertragen wird. Die Strahlung erwärmt dabei nicht die Luft, sondern alle Gegenstände und somit auch den menschlichen Körper. Diese Gegenstände geben dann die Wärme an die Umgebung ab.

Infrarotheizung klein

 

Vergleich zur Konvektionsheizung

Bei diesem Prinzip der Erwärmung durch Infrarotstrahlung liegt der große Unterschied zu einer klassischen Heizung, bei der die Erwärmung der Räumlichkeiten durch die sogenannte Konvektion stattfindet. Dabei strömt von unten kalte Luft am warmen Heizkörper entlang wird beim Vorbeiströmen erwärmt und steigt dabei nach oben. So sammelt sich die warme Luft zunächst einmal oben und wird erst durch weitere nachströmende warme Luftmassen nach unten bewegt.

In den beiden Bildern ist der Vergleich der Funktionsweise bei der Raumerwärmung zwischen einer klassischen Heizung und einer Infrarotheizung gegenübergestellt. Bei der Verteilung der Lufttemperaturen im Raum fällt sofort auf, dass es bei der klassischen Heizung eine Verteilung der Lufttemperatur im Raum gibt, die sich aufgrund der physikalischen Eigenschaften bei der Konvektionsheizung nicht beeinflussen lässt. Dieser Temperaturunterschied kann bis zu 1° C pro 50 cm Raumhöhe betragen.

Elektroheizung klein

Bei der Infrarotheizung werden zunächst die angestrahlten Oberflächen der Gegenstände und auch Flüssigkeiten sowie die Menschen erwärmt und diese wiederum geben die Wärme an die Umgebung ab. So wird auch verständlich, warum die Temperaturverteilung im Raum wesentlich gleichmäßiger ist. Sie beträgt typischerweise maximal 1° C zwischen Fußboden und Decke.


 

Auswirkungen für den Menschen

Als Mensch spürt man auch förmlich, wie angenehm die Wärme der Infrarotheizung ist. Die Erwärmung erfolgt durch eine Energieaufnahme in den Oberflächen und nicht durch das Vorbeiströmen warmer Luft. Man kennt das Phänomen von den wärmenden Sonnenstrahlen an klaren Wintertagen, wenn um einen herum alles kalt ist, aber sobald die Sonnenstrahlen auf einen selbst treffen, spürt man deren durchdringende Wärme Bei der Strahlungswärme einer Infrarotheizung handelt es sich um eine elektromagnetische Strahlung, die jedoch völlig ungefährlich ist für den Menschen, sie entspricht der Infrarotstrahlung wie sie auch von der Sonne auf die Erde kommt und transportiert Wärmeenergie im nicht sichtbaren Bereich.


 

Vorteile der Infrarotheizung

Die wichtigsten Vorteile der Infrarotheizung sind die sehr schnelle Erwärmung der Heizplatte und damit auch die schnelle Erwärmung von Gegenständen und Körpern. Nach dem Ausschalten haben die Infrarotheizungen auch eine sehr schnelle Nachlaufzeit, was dann wiederum zu einer genauen Dosierung der Wärmemenge führt. Durch die Wärmeübertragung durch Strahlung eignen sich Infrarotheizungen ideal beim Einsatz im Außenbereich als Terrassen-, Regenrinnen- oder Außenheizer, um Einfahrten Schnee und Eisfrei zu halten.

versandkostenfrei

Folgen Sie uns auf

  Facebook  
     
  Pinterest

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com